Jugendlager 2014

Tag 0 - Samstag, 19.07.2014

Samstag 19. Juli 2014, pünktlich um 14:00 Uhr, ist das Leiterteam auf dem Tschorren eingetroffen.
Dank Peter und Roland sind auch das nötige Material und die Esswaren angekommen.
Nach Zimmerbezug sind die Vorbereitungsarbeiten in Angriff genommen und zügig fertiggestellt worden.
Wir sind nun bereit morgen unsere 32 Teilnehmenden in Empfang zu nehmen.

Wir freuen uns!

Lagervorbereitung

Von der Stirne heiss
rinnen muss der Schweiss....

Tag 1 - Sonntag, 20.07.2014

Beginn des Hundelagers

Wir kamen ca. zwischen 10 und 11 Uhr hier auf dem Tschorren an. Nach der Ankunft mussten wir uns bereits von unseren geliebten Hunden trennen. Bei einem netten Apero hatten wir die Chance, uns bereits etwas näher kennen zu lernen.
Nach feinem Hamburger-Mittagessen teilte man uns in die zusammengestellten Gruppen ein. Mit der Gruppe dunkelblau und unseren Hunden trainierten wir gemeinsam auf einem Trainingsplatz. Zum Training gehörten folgende Aufgaben: Sitz, Platz, Steh (aus der Bewegung und unter Ablenkung), Abrufübungen aus einem Versteck und Apportieren. Um die Hunde noch ein bisschen aufzuockern durften wir zum Schluss noch etwas Spielen.
Heute Abend gibt es zum Abendprogramm noch einen Postenlauf mit unseren Hunden. Zuvor gibt es jedoch noch Aelplermakronen  zum Abendessen. MHH SO FEIN!

Grüsse von der Gruppe dunkelblau

Lena mit Lou
Lea mit Islay
Lara mit Jancka
Noemi mit C’wtch
Rahel mit Arca

Tag 2 - Montag, 21.07.2014

Viel zu früh wurden wir heute Morgen von den Leitern geweckt. Danach durften die Hunde raus und ihre Geschäftchen erledigen. Nach dem Gassi gehen gab es leckeres Frühstück und Corvin stiess noch zu unserer Gruppe dazu. Jetzt sind wir 5.

In der ersten Hündeler-Rundi haben wir besprochen, was wir Ende Woche bei der Vorführung machen wollen und gerade ein paar Sachen ausprobiert… Es gibt noch viel zu lernen…
 
Dann ging‘s ab ins Agility. Yeeeh!! Viel Spass und Action für alle.
 
Zum Zmittag gab es Bami Goreng. Es war etwas scharf aber trotzdem sehr lecker!
 
Nach einer kurzen Erholungspause ging es weiter mit Hündeler-Rundi zwei. Wir spazierten gemütlich zu einer Kuhwiese und haben ein paar Trickli geübt und im letzten Teil haben wir noch ein bisschen für die Vorführung am Freitag geübt.
 
Das Wetter war feucht, aber gut zum Arbeiten. Der Tag war spannend und lustig.
Heute Abend gibt es einen Überraschungs-Film-Abend.
 
Regnerische Grüsse von der Gruppe Grün
 
Lea Bieri
Sara Wälti
Corvin Müller
Natanaele Cavargna
Fabrizio Cavargna

Tag 3 - Dienstag, 22.07.2014

Hallo zusammen
 
Der Dienstag war ein regnerischer Tag.
Nach dem Hundeversäubern assen wir wie immer ein sehr leckeres Frühstück.
Trotz dem Wetter gingen wir auf den Agilityplatz, wo es sehr witzig und glitschig war.
Nach dem Agility liefen wir noch ein wenig weiter und riefen die Hunde über 100 Meter ab.
Jetzt war es schon wieder soweit um zurück ins Lager zu gehen.
Zum Mittagessen gab es Tortellini mit Spinat und Käse überbacken. Es war sehr lecker.
Am Nachmittag spielten wir ein Gruppenspiel. Melanie und Antonia bildeten zwei Gruppen, die eine Gruppe bestand aus Flavia, Alessya und Noah. Die andere aus Tobias, Milan und Ramona.
Nach taktischer Spielweise gewann das bessere Team. Nach dem Spiel liefen wir die Strasse hinunter und dabei sammelten wir Blumen für das beste Küchenteam.
 
Ä leebä Gröös usem Hasli
 
Flavia mit Deyko
Alessya mit Fago
Noah mit Inka
Tobias mit Gino
Milan mit Zippel
Ramona mit Ringgi

Tag 4 - Mittwoch, 23.07.2014

Die Leiterinnen haben uns geweckt mit „steht auf Frauen!“. Wie jeden Morgen versäuberten wir unsere Hunde und assen anschliessend das Frühstück. Um halb 10 Uhr haben wir unsere Hunde aus den Boxen geholt und unsere Vorführung für den Freitag geplant. Dann marschierten wir zu einer grünen Wiese, wo Giuseppe mit spannender Arbeit auf uns wartete. Sein Programm war Nasen- sowie Fährtenarbeit. Es war total spannend, denn man konnte sehen wie sich unsere Hunde auf der Fährte verhalten. Um halb 1 Uhr gab es von dem super Küchenteam ein feines Mittagsmenu. Wir hatten weniger als eine Stunde um ein Mittagsschläfchen zu halten. 14 Uhr ging es wieder mit dem „Hündele“ los. Wir hatten gemeinsam für die Aufführung geprobt. Nach einer kurzen Verschnaufpause machten wir das Spiel „Schäfer und Schäfli“. Es war lustig bis jedes sogenannte Schäfchen mit dem Hund auf seinem Platz war. Wir gingen zurück zum Lager und holten unsere Bürsten und machten es uns mit den Hunden bequem. Nach dem Versäubern brachten wir die Hunde in die Boxen, damit sie sich wieder erholen können. So wie Ihr sehen könnt brauchten wir nicht viel Zeit um unseren Bericht fertig zu stellen. Am Abend wartet auf uns einen Grillfest mit dem Leiterteam.
 
Gruss Gruppe hell blau
Noemi
Samira
Larissa
Lisandra
Seraina
 

Tag 5 - Donnerstag, 24.07.2014

Liebe Grüsse aus den Bergen von der Gruppe Rot.
 
Der erste Blick aus dem Fenster heute Morgen war grausam. Schon nach dem Hundeversäubern waren alle „pfludinass“. Leider wurde das Wetter auch nach dem Frühstück nicht besser. Deshalb beschlossen wir, bis elf Uhr eine produktive Pause einzulegen. Als das Schlimmste vorbei war übten wir unsere supertolle, megagigafette, TV-taugliche, göttliche, selbsterfundene, kreative und professionelle Vorführung welche wir am Freitag den anderen Gruppen präsentieren. Zum z’Mittag gab es Hörnli und Gehacktes welches uns allen SEHR gemundet hat. Am Nachmittag kam tatsächlich noch die Sonne hervor, so konnten wir noch den ganzen Nachmittag über den Agilityparcours flitzen. Nach diesem tollen Einsatz bekamen unsere geliebten Flitzer ihr wohlverdientes Galadinner. Auch wir haben uns eine Stärkung verdient. Zum z’Nacht gab es LECKERE Hamme mit Kartoffelsalat. Wir hoffen, dass das sonnige Wetter Morgen auch noch anhält.
 
Viele liebe Grüsse der besten JULA2014 Gruppe J
 
Dominik + Mira, Elia + Chili, Ramona + Luna, Anna-Lea + Mojito, Stephanie + Samba & Sanarie + Mäxli

Tag 6 - Freitag, 25.07.2014

Heute war der schönste Tag der Woche!
Am Morgen mussten wir ziemlich verschlafen auf unsere Leiter warten, wir stellten fest, dass unsere Leiter wegen des nichtvorhandenen Regens noch nicht aus dem Bett gefallen waren. 15 Minuten später trafen auch Sie ein, mit der Ausrede alle 3 Wecker nicht gehört zu haben.
Nach dem Morgenessen, bei dem alle neue Energie getankt hatten, fassten wir unsere Startnummern und machten uns langsam auf den Weg zum Start des Canin Cross. Dieser war zwar nicht sehr lang, hatte aber seine Tücken, da es teils stark bergauf ging. Die Aufgaben waren schnell gelöst und so befanden sich schon bald alle 32 Teilnehmer im Ziel. Am Mittag durften wir alle feine Sandwiches geniessen, die von der Küche zubereitet wurden. An dieser Stelle bedanken wir uns beim ganzen Küchenteam, für das köstliche Essen. Wir wurden die ganze Woche regelrecht verwöhnt!
Nachmittags betrachteten wir die Vorführungen, welche von sämtlichen Gruppen während der ganzen Woche einstudiert wurden. Diese waren sehr unterhaltsam, einzigartig und einfallsreich.
Nach einem kurzen Spaziergang können wir uns nun auf das Abendessen ( „Chääsbräggu“) freuen.
Ebenso freuen sich alle auf den Abschlussabend und auf die letzte Nacht in ihren Betten mit den neu gefundenen Freunden.
 
Gruppe Orange
Karina+Frisco
Anina+Calou+Fame
Sheila+Luna
Dina+Lesharo+Gin
Céline+Avo

Schlusswort der Lagerlerleitung

Nebst der täglichen Berichterstattung während des Lagers, hier noch ein paar Schlussgedanken.
Trotz fast täglichem Regen, erlebten wir ein tolles Lager. Der Einsatz der Kinder/Jugendlichen und des ganzen Leiterteams war hervorragend. Ein riesiges Dankeschön an alle!
Die neuen Mitglieder unseres Teams, Denise, Denise und Mark, haben sich super integriert.
Die vorgesehenen Tätigkeiten konnten, trotz Regenwetter, mehrheitlich gemäss Programm durchgeführt werden.
32 motivierte und hochanständige Jugendliche sowie 15 engagierte LeiterInnen verbrachten wieder eine tolle und intensive Woche mit regnerischem Wetter im Berner Oberland.

Nebst der täglichen Berichterstattung während des Lagers, hier noch ein paar Schlussgedanken.
Trotz fast täglichem Regen, erlebten wir ein tolles Lager. Der Einsatz der Kinder/Jugendlichen und des ganzen Leiterteams war hervorragend. Ein riesiges Dankeschön an alle!
Die neuen Mitglieder unseres Teams, Denise, Denise und Mark, haben sich super integriert.
Die vorgesehenen Tätigkeiten konnten, trotz Regenwetter, mehrheitlich gemäss Programm durchgeführt werden.
32 motivierte und hochanständige Jugendliche sowie 15 engagierte LeiterInnen verbrachten wieder eine tolle und intensive Woche mit regnerischem Wetter im Berner Oberland.

Das gute Gelingen dieses Lagers ist auch Dank der Unterstützung folgender Personen/Firmen zu verbuchen:

  • Firma Royal Canin (Futter)
  • Odette und Michele Del Monte (Stickerei auf Andenken)
  • Peter Schüpbach (Transport und Zelte)
  • Roland Scherer (Transport)
  • Beat Blatter, Landwirt (Übungsgelände)
  • Flavia und Romy (Futter-„Batzen“)
  • Kuchen- und andere Esswaren-Spender

Zum Schluss möchte ich dem Leiterteam herzlich für den grossen Einsatz danken!
Wir freuen uns schon jetzt auf das nächstjährige Jubiläumslager (20.) das vom 19. bis 25. Juli 2015 stattfindet.
Giuseppe Del Don, Lagerleiter